Das KGN in Hong Kong — Ein Rei­se­be­richt in Bildern

Tag eins

Zunächst gilt es, sich auf dem Flug­ha­fen zurecht­zu­fin­den. Zum Glück sind alle Schil­der in Hong Kong zweisprachig!

Nach der lan­gen Reise gibt es eine Essen­s­ein­la­dung der Gast­ge­ber. Ein­zig das Essen mit Stäb­chen will gelernt sein…

 

Tag zwei

An der Schule in Aber­deen auf Hong Kong Island ver­su­chen sich die Schü­ler an einem chi­ne­si­schen Nachtisch.

Im Anschluss daran bekom­men die Jungs eine Kung-Fu-Stunde wäh­rend die Mäd­chen in Feather-Dance unter­rich­tet werden.

 

Tag drei

Mor­gens gibt es Eng­lisch­un­ter­richt in der Schule. Nach­mit­tags fin­den wir uns in Cat­hay City, dem Haupt­quar­tier von Cat­hay Paci­fic, ein.

Neben einer Füh­rung durch die ver­schie­de­nen Sta­tio­nen der Pilo­ten­aus­bil­dung kön­nen sich alle von der Qua­li­tät des Cate­rings überzeugen.

 

Tag vier

Auf Hong Kong Island unter­neh­men wir als ers­tes eine Fahrt in der alten Stra­ßen­bahn – so sieht man am meis­ten. Bei Wantan-Suppe zum Mit­tag kann der Fort­schritt der Stäbchen-Fähigkeiten geprüft werden.

Abends beein­dru­cken die Lich­ter der Großstadt.

 

Tag fünf

Zu den Din­gen in Hong Kong, die man gese­hen haben muss, gehö­ren auf jeden Fall der „Peak“, von dem aus man die ganze Stadt über­bli­cken kann, und Stan­ley Har­bour. Es ist ein biss­chen wie in Grömitz und doch irgend­wie ganz anders…

 

Tag sechs

Heute kön­nen wir sehen, wie Chi­ne­sen ent­span­nen, näm­lich im Park vor ihrem Wohn­ge­biet. Außer­dem erfah­ren wir, wie voll es in einem Tem­pel sein kann.

Eine Fahrt mit der Star Ferry, einem Wahr­zei­chen Hong Kongs, run­det die Erfah­run­gen des Tages ab.

 

Tag sie­ben

Heute geht es in die New Ter­ri­to­ries. Dort gibt es viel tra­di­tio­nelle Archi­tek­tur, v.a. Tem­pel und Clan-Häuser. Nach­mit­tags geht es dann nach Shim Tsa Tsui zum Last-Minute-Einkauf.

 

Tag acht

Macau — wo die kul­tu­rel­len Gegen­sätze auf­ein­an­der­pral­len. Das „Vene­tian“ und das „Stu­dio City“ sind die zwei größ­ten Casi­nos der Welt. Direkt gegen­über ste­hen Bau­ten aus der por­tu­gie­si­schen Kolo­ni­al­zeit und Tempel.

 

Tag neun

Der letzte Tag gehört der Bap­tist Uni­ver­sity und dem Stu­di­en­gang für inter­na­tio­nale Kom­mu­ni­ka­tion. Im Work­shop mit den Stu­den­ten müs­sen wir unser Eng­lisch kräf­tig anwen­den. Vor uns ste­hen nun nur noch die Ver­ab­schie­dung und ein lan­ger Flug…