Lon­don Calling

28 Schü­le­rin­nen und Schü­ler mach­ten sich auf den Weg nach Lon­don, um zusam­men mit Frau Apel und Herrn Gos­d­zin­ski vier Tage lang die Haupt­stadt Groß­bri­tan­ni­ens zu erkun­den. So gab es natür­lich viel zu sehen: Sehens­wür­dig­kei­ten wie den Big Ben, Bucking­ham Palace oder Pic­ca­dilly Cir­cus stan­den auf dem Pro­gramm genauso wie die welt­be­rühm­ten Museen, die Tate Modern oder das Natu­ral History Museum. Aber auch für das per­sön­li­che Erkun­den der Stadt stand Zeit zur Ver­fü­gung. So zog es einige zum Cam­den Mar­ket, andere stö­ber­ten auf dem Stra­ßen­markt der Por­to­bello Road, wie­derum andere besuch­ten die Regent Street auf eigene Faust. Am Abend gab es dann einen Jack the Rip­per Walk und einen Besuch in einem typi­schen indi­schen Restau­rant. Für alle waren es “four days to remember”.