Wohin die Füße uns tragen

Wohin die Füße uns tra­gen “ – auch die­sen Titel könnte die drei­tä­gige Exkur­sion der Q2-Lateinschüler in die Haupt­stadt Ita­li­ens tra­gen; ins­be­son­dere wur­den die Schritte der alter­tums­be­geis­ter­ten Gruppe des KGN durch die aus der Epo­che des Römi­schen Rei­ches stam­men­den Ver­mächt­nisse getra­gen: Auf dem Berg Pala­tin besuchte sie die Geburts­stätte Roms sowie die präch­ti­gen Kai­s­er­fo­ren, auf dem Forum Roma­num nahm sie an u.a. an einer Senats­ver­samm­lung teil, im Kolos­seum kämpfte sie gegen Gla­dia­to­ren und wilde Tiere, vor dem Peters­dom warf sie einen Blick auf den Papst, in den Vati­ka­ni­schen Museen bewun­derte sie die unbe­schreib­li­che Fülle an Aus­stel­lun­gen, in den Caracalla-Thermen erholte sie sich zwi­schen­durch von dem Erleb­ten … Und am Ende eines jeden Tages genoss die Gruppe in einem gemüt­li­chen Restau­rant die Gau­men­freu­den der ita­lie­ni­schen Neu­zeit. Eine Reise, die nach sechs Jah­ren Latein­un­ter­richt ein­fach dazu gehört!