Die Glo­ba­li­sie­rung lebt!

Glo­ba­li­sie­rung ver­än­dert die Lebens­räume der Men­schen im 21. Jahr­hun­dert nach­hal­tig und in fast allen Berei­chen das All­tags. Ebenso schnell ver­än­dert sich auch der Blick der Men­schen auf diese welt­um­span­nen­den Prozesse.

Daher haben sich Schü­ler­in­nern und Schü­ler des Geo­gra­phie­kur­ses von Herrn Kro­low auf Spu­ren­su­che bege­ben, um im Rah­men des Pro­jek­tes „Geo­fo­to­gra­fie — Glo­ba­li­sie­rung im All­tag“ ihre Sicht auf diese raum­ver­än­dernde Struk­tu­ren mit ihrem ganz per­sön­li­chen Foto ein­zu­fan­gen. Im Gegen­satz zum Aus­stel­lungs­lay­out ist die ver­netzte Welt mehr als nur “Black & White“. Sie ist bunt. Denn Glo­ba­li­sie­rung bie­tet auch viele Chan­cen. Der Betrach­ter soll hier ganz bewusst dar­über zum Nach­den­ken anregt wer­den, wie nun seine glo­bale Rea­li­tät aus­sieht, bunt oder schwarz-weiß.